Bildquelle: © GettyImages

Als Marathonläufer gehe ich zum Ausgleich locker schwimmen. Soll ich vor oder nach dem Laufen schwimmen?

Grundsätzlich ist die Regel, dass bei zwei Einheiten am Tag die intensivere Einheit den Vorrang hat. Wenn es beim Schwimmen nicht um eine ganz gezielte und intensive Trainingseinheit geht, ist der Wassereinsatz NACH dem Lauftraining empfehlenswert.

Werbung

Warmes Wasser entspannt und hat eine regenerative und durchblutungsfördernde Wirkung auf die Muskulatur. Voraussetzung dafür sind eine gute Wasserlage und Technik, damit man sich nicht verkrampft. Gleichmässige und langsame Bewegungen im warmen Wasser machen zudem oftmals müde und eignen sich daher auch bestens, um einen Trainingstag mit einer Schwimmeinheit ausklingen zu lassen.

Was Sie auch interessieren könnte

Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.