Bildquelle: ©ZVG

Die neue Sport-App von «Muuvr» verfügt über ein Belohnungssystem, welches die Nutzer mit einer Kombination aus Aktivitäts-Tracking, Community-Engagement und exklusiven Belohnungen wie vergünstigten Sportartikeln, Sportevent-Teilnahmen oder anderen Goodies für ihre sportlichen Aktivitäten belohnt und sie zu einem aktiven Lebensstil motiviert.

Wie lange und wie schnell war ich unterwegs, wie weit bin ich gekommen, in welchen Pulsbereichen habe ich gearbeitet? Für Tausende von Sportlerinnen und Sportlern gehört es zum ganz normalen Trainingsalltag, ihre sportliche Aktivität aufzuzeichnen. Die gesammelten Daten werden über die gängigen Sportuhren oder Wearables blitzschnell auf Trainingsplattformen wie beispielsweise Garmin, Polar, Wahoo oder Zwift hochgeladen und zur Trainingsgestaltung genutzt. Oder auf sozialen Netzwerken wie Strava mit anderen Nutzern geteilt.

Muuvs sammeln

Die neue Sport-App Muuvr geht einen Schritt weiter. Denn bei Muuvr besitzt die geleistete Aktivität einen handfesten Wert. Das funktioniert so: Wer seine sportliche Aktivität hochlädt, erhält für seine Trainingsanstrengung «Experience Points». Diese dienen als Basis, um das aktuelle Aktivitäts- und Fitnesslevel des Nutzers zu berechnen. Je nach Level erhält der Nutzer dann sogenannte Muuvs, eine virtuelle In-App-Währung, und zwar täglich und unabhängig davon, ob er oder sie an einem Tag trainiert hat oder nicht. Die Muuvs, die so täglich ins individuelle digitale Wallet fliessen, widerspiegeln den durchschnittlichen, aktuellen Aktivitäts-Lifestyle der Nutzer.

Die erhaltenen Muuvs sind die Währung, mit welcher die User auf dem Marktplatz der Plattform auf Einkaufstour gehen können. Mit den Muuvs können spezifische Sportartikel, Event-Teilnahmen oder andere sportspezifische Benefits erworben werden. Dabei sind auch Gegenwerte, die ausschliesslich Muuvs-Besitzer vorbehalten sind. Das können exklusive Startplätze bei bereits ausverkauften Events sein (z. B. Challenge Roth) oder auch eine exklusive Trainingseinheit mit Muuvr-Ambassadorin Daniela Ryf.

Potente Investorengruppe

Gegründet wurde Muuvr 2022 von einem Team von Sportenthusiasten rund um Investor Michael Hartweg. Der Unternehmer hat sein Geld als Mitbegründer des Finanz-Instituts Leonteq verdient, im Sport ist er bekannt als Initiator und Geldgeber der Biathlon-Arena Lenzerheide und Vater vom Schweizer Biathlet Niklas Hartweg.

Wie ernsthaft das Projekt vorangetrieben wird, zeigen die finanziellen Vorinvestitionen. Muuvr wurde 2022 gegründet, im Oktober 2023 ging es mit einer Reihe von hochkarätigen Partnerschaften live und zu Beginn des Jahres 2024 verkündete das Unternehmen eine erfolgreiche so genannte Post-Seed-Finanzierungsrunde. Daraus resultierte eine Kapitalerhöhung von insgesamt 5.05 Millionen Franken.

Werbung
Muuvr - Get Active, Get Rewarded

Aus sportlicher Sicht bemerkenswert ist die Beteiligung von bekannten Schweizer Sportlerinnen und Sportlern, wie beispielsweise der zehnfachen Ironman-Weltmeisterin Daniela Ryf oder dem vierfachen Ironman Switzerland-Sieger Jan van Berkel. Der ehemalige Profi-Triathlet ist bei Muuvr angestellt und für die Geschäftsentwicklung verantwortlich.

Mit Muuvs bezahlen

Auf dem virtuellen Sportplatz sollen langfristig nicht nur möglichst viele Bewegungsenthusiasten ihre Daten hochladen und miteinander kommunizieren, sondern Muuvr will zu einem riesigen Sportökosystem wachsen und alle Protagonisten und Nutzer aus der Sportwelt zusammenführen.

Event-Organisatoren können bei den Usern für ihre Events werben, erfahren aber auch, wie die Teilnehmer sportlich unterwegs sind bzw. sie sich auf ihre sportlichen Ziele vorbereiten. Events – oder auch Sportmarken oder die User untereinander – können auch «Challenges» bzw. so genannte «Muuvments» anbieten, bei denen die Teilnehmer als Belohnung Muuvs erhalten. Und die Hersteller von Sportausrüstung oder Bekleidung wiederum können ganz gezielt auf die Nutzer und deren Bedürfnisse abgestimmte Angebote machen, die mit Muuvs erworben werden können. Je nach Stand des eigenen Muuvr-Kontos muss so der lang ersehnte Laufschuh oder neue Bike-Sattel nicht bar abbezahlt werden, sondern man kann ihn sich durch eine sportliche Lebensweise «gratis» verdienen. Wenn das keine Motivation ist, sich sportlich zu betätigen, oder?

Die Muuvr-App ist gratis und sowohl für Android wie Apple verfügbar.

Noch ein wichtiger Hinweis: Aktuell ist Muuvr nur in Englisch verfügbar, die deutsche Version wird aber spätestens Ende März aufgeschaltet. Damit du immer auf dem neusten Stand bist, musst du auf der App den Modus «automatisches Update» aktivieren. Wie bei einem jungen Startup üblich, arbeiten die Entwickler im Hintergrund auf Hochtouren und stellen alle paar Woche eine neue Version bereit, die bei dieser Einstellung bei dir automatisch aktualisiert wird.

 

Was Sie auch interessieren könnte

Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert