Bildquelle: ©Robert Peterhans

Am Samstag, 12. März findet in Zürich ein Spendenlauf für die Nothilfe in Ukraine statt.

Im Herbst 2020 initiierte die Asylorganisation Zürich AOZ eine gemeinsame Laufgruppe mit der Lauf-Community «Züri rännt», in der sich Menschen mit Fluchthintergrund und Einheimische treffen. «Züri rännt» öffnete die Gruppe später auch für Leute, die aus beruflichen oder weiteren Gründen neu in Zürich sind. Geblieben ist «Einfaches Deutsch» als Umgangssprache und als Hilfe fürs gemeinschaftliche Leben hierzulande.

«Züri rännt multikulturell» findet jeden 2. Samstag statt. Dauer: rund 60 Minuten in Tempogruppen zwischen 5 min/km – 6.30 min/km. Ein abschliessbares Gepäckdepot ist vorhanden.

Werbung

12. März: Zusätzlicher Spendenlauf

Am 12. März führt «Züri rännt multikulturell» zusätzlich einen Spendenlauf für die Nothilfe in der Ukraine durch (Wipkingerpark Zürich, 10 Uhr). Der Spendentopf kann am Schluss des Laufs frei* gefüllt werden (Idee pro Person: 5-10 Franken). Züri rännt überweist den Sammelbetrag an die Caritas Schweiz, die zusammen mit Partnerorganisationen Soforthilfe für die Zivilbevölkerung der Ukraine leistet.

Für alle, die gerne mitmachen möchten, finden sich hier alle Infos zur Anmeldung.

*Die Spende ist freiwillig. Wer nicht in der Lage für eine Geldspende ist, ist willkommen wie alle anderen.

Was Sie auch interessieren könnte

Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.