Bildquelle: © Imago

Die Plantarfasziitis ist eine hartnäckige Entzündung der Sehnenplatte auf der Unterseite des Fusses. Was kann man dagegen tun?

Eine Plantarfasziitis ist eine typische Läufer-Krankheit, meist sehr schmerzhaft und vor allem leider auch häufig langwierig. Bei Problemen in diesem Bereich ist es ganz wichtig, dass man sich um das komplette System des Unterschenkels kümmert, denn wer die Ursache alleine bei der Plantarfaszie sucht, wird fast immer scheitern.

Regelmässiges Stretching und Rollout beispielsweise müssen auf alle Strukturen, die direkt Zug auf die Plantarfaszie ausüben, angewendet werden, also auf die tiefe und oberflächliche Wadenmuskulatur, die Fussmuskulatur, die vordere Schienbeinmuskulatur, das Fussgelenk und die Zehengelenke. Wenn das Problem akut ist, dann muss täglich behandelt werden. Das heisst, dass man mehrmals täglich ein paar  Minuten investieren muss. Einmal pro Woche bringt nichts! Die wichtigsten Punkte:

Ursachenforschung

Zuerst muss man sich natürlich Gedanken darüber machen, woher das Problem kommt. Mögliche Auslöser könnten sein: Laufen mit Laufschuhen ohne oder mit wenig Sprengung, zu intensives Barfuss- oder auch Vorfusslaufen, generell zu intensives Laufen (abrupte Umfangsteigerung). Falls eines oder mehreres zutrifft, dann lohnt sich eine Anpassung des Materials und/oder des Laufstils.

Werbung

Symptombekämpfung

Zur Symptombekämpfung kann ein Keil unter der Ferse oder ein Laufschuh mit zusätzlicher Sprengung Linderung verschaffen.

Stretching

Wichtig ist es, alle Strukturen täglich zu stretchen. Insbesondere die tiefe Wadenmuskulatur und die Zehenbeuger.

Rollout

Die Fusssohle täglich und intensiv auf einem Golfball stehend ausrollen. Zudem auch die tiefe Wadenmuskulatur, die Achillessehne und die vordere Schienbeinmuskulatur intensiv ausrollen (dies ist zwar schmerzhaft, hilft aber häufig). Für das Rollout bieten sich auch gängige Kunststoffprodukte (Faszienkugeln) an.

Manuelle Therapie

Hilft die Eigentherapie nicht weiter, dann könnte eine manuelle Therapie bei Problemen mit der Plantarfaszie, aber auch bei Fersensporn und Achillessehnenprobleme weiterhelfen. In der Physiotherapie lernt man, welche Übungen Abhilfe versprechen.

 

Was Sie auch interessieren könnte

Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.