Bildquelle: ©ZVG/DANI AMMANN

Am 30. Juli findet in Davos die Premiere der X-Trails statt. Die X-Trails lösen nach über 35 Jahren den langjährigen Swissalpine ab. Mit den X-Trails und neuem OK will Davos zum Schweizer Trailrunning-Hotspot werden. Die Strecken bleiben vorerst unverändert.

Während die Vorbereitungen auf Hochtouren laufen, steigt in Davos die Vorfreude auf die erste Austragung unter neuem Namen. Atemberaubende Bergkulissen und abwechslungsreiche Trails erwarten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf insgesamt vier Strecken. Der Diamond Run (ehemals K68) bildet dabei den Leuchtturm und die Königsdisziplin zugleich. Ergänzt wird das Programm durch die nicht weniger attraktiven Strecken Gold (K43), Silver (K23) und Bronze (K10) – so ist für alle die perfekte Strecke dabei.

Diamond Run: Nomen est Omen

Der Name des Diamond Run kommt nicht von ungefähr! Wie Diamanten funkeln die Trails, welche sich durch Täler, Pässe und malerischen Dörfer schlängeln. Mit 67,6 km und 2’980 Hm +/- ist die Strecke enorm anspruchsvoll, aber auch maximal abwechslungsreich. Ein «Must» für alle Trail-Liebhaber! (#diamondrun)

Gold Run durchs Dischmatal und über Scalettapass

Zwei Täler, zwei Bergpässe, 42,7 km, +/- 1’424 Hm – Trailrunning vom Feinsten erwartet die Läuferinnen und Läufer auf dem Gold Run. Mit Start und Ziel in Davos führt die Strecke via Dischmatal auf den Scalettapass, bevor mit dem Sertigpass sowie Sertigtal zwei weitere Highlights warten.  Glücksgefühle der besonderen Art sind garantiert! (#goldrun)

Von Klosters nach Davos mit dem Silver Run

Der Silver Run verbindet die beiden Kurorte Klosters und Davos auf einer Strecke von 23.6 km und 631 Hm (aufwärts) mit abwechslungsreichen Trails und wunderschönen Aussichten auf die Landschaften rund um Davos/Klosters. Eine Herausforderung für alle Leistungsklassen. (#silverrun)

Trail-Einstieg leicht gemacht

Der Bronze Run bietet mit seinen 9.3 km und 163 Hm (+/-) einen kurzen und knackigen Rundkurs in Davos. Ideal geeignet für die ersten Erfahrungen an einem Trail-Event sowie auch eine schöne Strecke für Geniesser und/oder ambitionierte Läuferinnen. Und das Beste: Der spezielle Davos X-Trails-Spirit weht auch über die Kurzdistanzen! (#bronzerun)

Neuheiten im Jahr 2022

Bei der Premiere der Davos X-Trails sind einige spannende Neuerungen geplant. Gestartet wird am Freitag, 29. Juli nachmittags mit der Startnummernausgabe, Festwirtschaft und einem abwechslungsreichen Rahmenprogramm. Der Freitag steht zudem im Zeichen der Kinder, beim Kids-Rennen stehen die Kleinen für einmal ganz gross im Fokus. Direkt im Anschluss findet ein Kinderkonzert statt und die Läuferinnen und Läufer können sich mit der Pasta Party im Festzelt kulinarisch auf ihre Wettkämpfe vorbereiten.

Der Samstag steht im Zeichen der vier Hauptstrecken. Ab 07 Uhr sorgt DJ Dani Geser für gute Stimmung und Kinder haben die Möglichkeit, bei unterschiedlichen Aktivitäten oder Workshops mit viel Spass ihren Horizont zu erweitern.

Regionalität wird gross geschrieben

Bei den Davos X-Trails wird viel Wert auf Regionalität gelegt, beispielsweise bei der Läuferverpflegung: Mit Bündnerfleisch, Davoser Käse, Birnenbrot oder hausgemachten Riegeln werden lokale Köstlichkeiten im Angebot sein. Zudem produziert eine einheimische und lokale Schreinerei die Finisher-Medaillen.

Ablösung nach über 35 Jahren

Der Swissalpine Davos war nicht nur bekannt als der älteste Marathon Graubündens (Premiere 1986!), sondern auch als einer der grössten im ganzen Alpenraum. Nach über 35 Jahren wird die Veranstaltung nun durch die Davos X-Trails abgelöst und erhält einen neuen Namen: Die Davos X-Trails werden durch ein neues und komplett einheimisches Organisations-Team veranstaltet. Nur etwas bleibt gleich: Das einmalige Lauferlebnis in der Davoser Bergwelt mit Strahlkraft weit über die Landesgrenzen hinaus!

Alle Informationen zu den X-Trails finden Sie hier.

Erleben Sie den Davos X-Trails Spirit hautnah und melden Sie sich jetzt an!

Was Sie auch interessieren könnte

Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.